• Vogel des Jahres 2022
    Vogel des Jahres 2022
  • Vogel des Jahres 2023
    Vogel des Jahres 2023
  • Gottesanbeterin
    Gottesanbeterin
  • Windenschwärmer ♀
    Windenschwärmer ♀
  • Ampferwurzel-Bohrer
    Ampferwurzel-Bohrer
  • Buchsbaum-Zünsler
    Buchsbaum-Zünsler
  • kurzschwänziger Bläuling
    kurzschwänziger Bläuling
  • Rotes Ordensband
    Rotes Ordensband
  • Samtfalter
    Samtfalter
  • Achateule
    Achateule
  • Ausrufungszeichen
    Ausrufungszeichen
  • Kleiner Weinschwärmer
    Kleiner Weinschwärmer
  • Laubwald-Grünspanner
    Laubwald-Grünspanner
  • Rotbuchen-Gürtelpuppenspanner
    Rotbuchen-Gürtelpuppenspanner
  • Sturmvogel/Waldreben-Blattspanner
    Sturmvogel/Waldreben-Blattspanner
  • Schornsteinfeger
    Schornsteinfeger
  • Kleiner Eisvogel
    Kleiner Eisvogel
  • kleiner Perlmuttfalter
    kleiner Perlmuttfalter
  • Große Grasbüscheleule
    Große Grasbüscheleule
  • Pyramiden-Knabenkraut
    Pyramiden-Knabenkraut
  • Raupen des Königskerzenmönchs
    Raupen des Königskerzenmönchs
  • Uferschwalben
    Uferschwalben
  • Girlitz
    Girlitz
  • Smaragdeidechse
    Smaragdeidechse
  • Faulbaumbläuling
    Faulbaumbläuling
  • Hufeisenklee-Gelbling
    Hufeisenklee-Gelbling

Familie Adler am Bahlinger Die Verleihung von Plakette und Urkunde wurde in Anwesenheit von zwei
Pferden eine sehr lustige Zeremonie. Foto: NABU

 

Stall und Scheune der Familie Adler am Bahlinger Silberberg beherbergen zur Brutzeit verschiedenste Vogelarten. Allein 12 Nester von Rauchschwalben konnten gezählt werden.

Für dieses Engagement im Artenschutz überreichte der NABU (Naturschutzbund) Ortsgruppe Kaiserstuhl eine Urkunde und die Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“.

Die Pferde von Nadine Walz stehen bei Familie Adler im Stall und sind in friedlicher Koexistenz alljährlich von Rauchschwalben umgeben, die in 12 Nestern seit vielen Jahren dort brüten. Für ihre Pferde sei das gut, findet Frau Walz und initiierte die Bewerbung zum „Schwalbenfreundlichen Haus“.

In der Umgebung des Hofes finden die Schwalben viele Insekten sowie Baumaterial für ihre Nester. Im Stall halten sie die Fliegen, die die Pferde anziehen, in Schach. Alle Nester sind aus Lehm von den Schwalben mühselig gebaut und werden bei ihrer Rückkehr im Frühjahr ausgebessert. In heißen trockenen Sommern stellt ihnen Frau Adler dafür eine Wanne mit Lehm und frischem Wasser hin.

Wenn die jungen Rauchschwalben flügge sind, geht es um Haus und Hof und im Stall sehr lebhaft zu. In diesem Sommer gab es sogar 3 Bruten bei den Schwalben, und die letzten Jungen haben ihren Flug in ihr Überwinterungsgebiet in Afrika recht spät gestartet.

Rauchschwalben nisten bevorzugt auf dem Land, in Ställen, Scheunen und ganz früher auch in Schornsteinen und Rauchfängen – daher ihr Name. Heutzutage sind viele dieser Gebäude für die Vögel verschlossen, steril gehalten oder als moderne Viehställe mit Offenhaltung so gebaut, dass sie für die Schwalben zu zugig sind.

Von 1980 bis 2016 nahm die Zahl der Rauchschwalbenpaare um mehr als die Hälfte ab. So gibt es jetzt vom NABU Baden-Württemberg und den Bauernverbänden die Initiative „Hoftor auf für Schwalben“. Die 3 Verbände machen sich gemeinsam stark für die Glücksboten in der Landwirtschaft. An mindestens 370 Stalltüren und Bauernhäusern im Land hängt schon die Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ – so jetzt auch am Pferdestall der Familie Adler in Bahlingen, überreicht von Barbara Mutke und Jürgen Hurst vom NABU Kaiserstuhl.

Informationen zur Aktion gibt es unter www.NABU-BW.de/schwalbenfreundlicheshaus

Ansprechpartner rund um den Schwalbenschutz in Baden-Württemberg ist Rudi Apel,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Mutke

November 2022

https://nabu-kaiserstuhl.de/Datenbank/Bilder/20210622_unbeliebte_Naturbewohner.webp

unbeliebte Naturbewohner

View more

MITMACHEN

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 Jetzt anmelden

Wollen sie unseren Newsletter ?

Kontakt

NABU Kaiserstuhl e.V.
Bachstr. 15
79235 Vogtsburg
Telefon: +49 (7662) 8206
E-Mail: A.Galli(at)Nabu-Kaiserstuhl.de

Bankverbindung

Volksbank Breisgau- Nord eG.
IBAN: DE32680920000010100518
BIC: GENODE61EMM
Bei Spenden bitte Zusatz:
"Spende NABU Kaiserstuhl"
angeben