Plakette „Lebensraum Kirchturm“ für Eichstetter Kirche

  
Was haben Turmfalke, Schleiereule und Fledermäuse gemeinsam? Sie alle haben in Kirchtürmen einen neuen Lebensraum entdeckt. Bei den meisten Sanierungen in der Vergangenheit wurden die Kirchtürme jedoch dicht gemacht, auch um verwilderte Haustauben daraus fernzuhalten. Dies hatte jedoch den Effekt, dass auch allen anderen Vogel- und Tierarten die Möglichkeit zum Brüten genommen wurde. Leidtragende sind Turmfalken, Schleiereulen und Dohlen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Eichstetten ließ 1981 bei der Renovierung des Kirchturmes darin einen großen Nistkasten anbringen. Seit dieser Zeit brüten immer wieder Eulen und Falken darin, in einem Jahr gab es sogar eine Besonderheit: Schleiereule und Turmfalke brüteten gleichzeitig in dem Kasten. 

Engelbert Mayer, Vorsitzender des NABU Kaiserstuhl, überreichte Pfarrerin Irene Haßler die Plakette und Urkunde.

 Foto: Engelbert Mayer © 2009

Als Dank und Anerkennung für ihr besonderes Engagement im Natur- und Artenschutz hat nun der NABU (Naturschutzbund Deutschland) und der Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen e.V. der Ev. Kirchengemeinde die Plakette „Lebensraum Kirchturm“ verliehen. Engelbert Mayer, Vorsitzender des NABU Kaiserstuhl überreichte die Plakette im Beisein von mehreren interessierten Bürgern und NABU-Aktiven an Pfarrerin Irene Haßler.  

Dass nicht nur die Kirche selbst, sondern auch das Umfeld eine wichtige Bedeutung haben kann, konnten die Anwesenden dann mit eigenen Augen sehen. Im Pfarrgarten ist ein Überwinterungs- Schlafplatz von Waldohreulen, die beim geräuschlosen Ausflug alle beobachten konnten.

Die Auszeichnung soll auch für die anderen Kirchengemeinden ein Ansporn sein, Tieren einen Lebensraum zu bieten.

  Engelbert Mayer

NABU Kaiserstuhl

www.nabu-kaiserstuhl.de

 



zurück

Startseite